Menu


AKTUELLES



unsere Gottesdienste zu Ostern



Gründonnerstag, 18. April, 19.00 Uhr
Gottesdienst mit Agapefeier

Pastor Einfeldt, Diakon Nissen und Team
Querflöte: Angela Tenne

Karfreitag, 19. April, 10.00 Uhr
Gottesdienst,
Pastorin Riemer
Violoncello: Eckhard Ludwig

Ostersonntag, 21. April, 10.00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl,
Pastorin Riemer
Trompete: Paul Muntean

Ostermontag, 22. April, 10.00 Uhr
Familiengottesdienst,
Pastor Einfeldt
anschl. Osterfrühstück und Ostereiersuchen


„Sing! Inge, sing! - Der zerbrochene Traum der Inge Brandenburg“
Filmabend am Mittwoch, 24. April, um 18.30 Uhr



im Barmbek°Basch, Saal 1 (EG), Wohldorfer Str. 30, 22081 Hamburg.

Eintritt frei, für einen kleinen Imbiss wird gesorgt

In der Veranstaltungsreihe „RESPECT – Wegbereiterinnen im Jazz“ zeigt der Kulturpunkt im Barmbek°Basch gemeinsam mit der Kirchengemeinde Alt-Barmbek die bewegende Film-Biografie der grandiosen und doch stets verkannten deutsche Jazzsängerin Inge Brandenburg.

Inge Brandenburg, geboren 1929 in Leipzig, wurde auf dem 1. Europäischen Jazzfestival in Südfrankreich im Jahr 1960 als „Beste europäischen Jazzsängerin“ ausgezeichnet. Sogar mit Billie Holiday wurde ihr emotionaler Gesangsstil verglichen. Nur in Deutschland selbst wurde die Sängerin nahezu ignoriert. Trotz Hits wie „All Of Me“, „Lover Man“ und „Don't Take Your Love“ wurde sie von der Musikindustrie lediglich in die Schlagerschublade gesteckt. Das konnte die Künstlerin nur schwer verkraften, zumal ihr ein traumatisches Schicksal zwischen NS-Diktatur, Krieg, dem frühen Tod ihrer Eltern und Flucht schlimm mitgespielt hatte.

Filmemacher Marc Boettcher zeichnet in diesem Biopic aus dem Jahr 2011 das Porträt einer Frau, die an der Zeit und an sich selbst scheiterte. Der rund zweistündige Film, der inklusive Pause gezeigt wird, ist ein gleichzeitig ein Dokument deutscher Zeit- und Kulturgeschichte.

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Bezirk Hamburg-Nord

"Pilgerwanderung am Samstag, 27. April


von der Alster bis nach Rahlstedt (10 km)

Infos bei Diakon Eggert Nissen


"Schritte auf dem Weg zur Gerechtigkeit am Beispiel mehrerer Länder Afrikas"


Ausstellung vom 06. März bis zum 23. April im Barmbek°Basch

Eine Kooperation von SCCG-Hamburg e.V, (Southern Cameroons Community Germany-Hamburg), "Ingenieure ohne Grenzen e.V." (Regionalgruppe Hamburg)
und Akonda-Eine-Welt-Café (Beratung und Begleitung für Flüchtlinge und Migrantinnen und Migranten, Kirchenkreis Hamburg-Ost)

„7 Wochen für Frieden, Gerechtigkeit und Menschenrechte“




Briefaktion in der Passionszeit in Zusammenarbeit mit "Amnesty International"

Passion heißt Leiden, und in den 7 Wochen vor Ostern erinnern wir uns an das Leiden und Sterben von Jesus Christus, und schauen nicht weg, wo anderen Unrecht und Leid geschieht.
Überall auf der Welt leiden viele Menschen unter der Verletzung der elementarsten Menschenrechte. Mit einem vorbereiteten Petitionsbrief können wir uns für sie einsetzen.
„Für uns ist es nur ein Brief, für sie das Überleben.“
Diese Erfahrung prägt die Arbeit von amnesty international. An den Sonntagen der Passionszeit (10.3.-14.4.2019) stellen wir im Gottesdienst eine inhaftierte Person vor und verteilen einen von amnesty international vorbereiteten Petitionsbrief.
In gut 30% aller Fälle, zu denen Briefaktionen gestartet werden, kann eine Verbesserung der Lage der Betroffenen erreicht werden; z.B. ein Todesurteil wird nicht vollstreckt, Folter wird nicht fortgesetzt, Gefangenen wird Kontakt zu Rechtsanwälten und Familienangehörigen ermöglicht, oder sie werden freigelassen. Die Macht der Öffentlichkeit – hierin liegt der Hebel für Arbeit von amnesty international – und für unsere Erfolge.
"Suche Frieden und jage ihm nach!"
aus Psalm 34, Vers 15 - Jahreslosung 2019